LR pixel

Publikationen: Fallbeispiele

Mini-Sclerallinsen-Anpassung mithilfe der Pentacam®

Die Augenkrankheit Keratokonus ist eine nicht entzündliche, degenerative und häufig auch progressiv
verlaufende Erkrankung der Hornhaut (Cornea) des Auges. Hierbei dünnt sich die Cornea aus und
wölbt sich immer weiter vor, bis sie eine konische Form annimmt. Etwa einer von 2 000 Menschen ist
davon betroffen, in der Regel zeitversetzt an beiden Augen. Ein Keratokonus tritt meistens im zweiten
bis dritten Lebensjahrzehnt auf und kommt zwischen dem vierten und fünften Lebensjahrzehnt
zum Stillstand. Der Keratokonus kann mittels einer Brille nur recht unbefriedigend korrigiert werden.
Eine gute Sehleistung kann aber mit einem individuellen Kontaktlinsensystem erzielt werden. Die
Anpassung findet meistens bei einem Spezialisten statt. In unserem Kontaktlinsenstudio bieten wir
alle Arten der Kontaktlinsenkorrektur an: Corneallinsen, Mini-Sclerallinsen, Sclerallinsen, Hybridlinsen
und Huckepacksysteme (eine harte und eine weiche Linse auf einem Auge). Die Kunden bekommen
ein neues Lebensgefühl, oft auch die Möglichkeit wieder zu arbeiten oder z.B. den Führerschein zu
machen.

 

PDF Download

 

to top